Infektionskrankheit

    Aus WISSEN-digital.de

    ansteckende Krankheiten, d.h. Krankheiten, bei denen krank machende Erreger auf oder in den gesunden Körper übertragen werden und dort mit Vermehrung und Absonderung spezifischer Gifte die verschiedenartigsten Krankheitserscheinungen hervorrufen. Die Übertagung (Infizierung, Ansteckung) kann vom kranken auf den gesunden Körper von Mensch zu Mensch (bzw. Tier zu Mensch) oder durch Berührung mit infizierten Gegenständen (Kontaktinfektion) erfolgen. Eine andere Möglichkeit sind keimverseuchte Luft (Tröpfcheninfektion), Wasser, Nahrungsmittel, Insektenstiche, Bisse von Tieren u.a.

    Erreger sind Bakterien, Pilze, Protozoen, Viren und Parasiten. Zwischen Ansteckung und Ausbruch der betreffenden Krankheit liegt die Inkubationszeit, die je nach Art der Erreger wenige Stunde bis mehrere Wochen betragen kann. Eine Infektion muss nicht in jedem Falle zum Ausbruch einer Erkrankung führen, häufig ist eine gewisse Krankheitsbereitschaft (Disposition) notwendig oder eine natürliche Widerstandsfähigkeit (Immunität) vorhanden. Infektionskrankheiten, die Epidemien hervorrufen können, sind meldepflichtig.

    KALENDERBLATT - 28. Februar

    1933 Nach dem Reichstagsbrand erlässt Reichspräsident Hindenburg die "Notverordnung zum Schutz von Volk und Staat", durch die alle Grundrechte der Verfassung aufgehoben werden.
    1986 Der schwedische Ministerpräsident Olof Palme wird von unbekannten Tätern in Stockholm auf offener Straße erschossen.
    1993 Die US-Luftwaffe startet den Abwurf von Hilfsgütern für die Bevölkerung in Ostbosnien.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!