Individualismus

    Aus WISSEN-digital.de

    1. Denk- und Handlungsweise, die den Bedürfnissen des Einzelnen Vorrang vor denen der Gemeinschaft einräumt. Das menschliche Individuum und seine Vorstellungen sind dabei die einzig wahre Wirklichkeit, welche die Regeln zur Gestaltung und die Maßstäbe zur Beurteilung vorgeben. Damit gibt es keine allgemein gültigen Wahrheiten.

    Ggs zu: Kollektivismus, Universalismus

    1. ein Verhalten, das von Individualität zeugt; das Hervorheben von Eigenarten, Eigenwilligkeit. Betonung bestimmter persönlicher Interessen und Kennzeichen.
    1. politische Theorie, welche die Bedürfnisse, Rechte und Interessen des Individuums, die Entfaltung seiner Persönlichkeit, seine Freiheit und sein Wohlergehen in das Zentrum stellt. In den Theorien des Liberalismus und Anarchismus besitzt der Individualismus übergeordnete Bedeutung.

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!