Ikonographie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch: eikonographía, "Bildbeschreibung")

    seit dem 19. Jh. in der Kunstwissenschaft Bezeichnung für die Wissenschaft vom Inhalt und vom Sinn bildlicher Darstellungen, oft auch in christlich-religiösen Zusammenhängen; die Ansätze für eine christliche Ikonographie reichen zurück bis ins 16. Jh. Ursprünglich wurde die Ikonographie ausschließlich auf den Gebieten Plastik und Malerei angewandt, später dann auch in der Architektur. In der religiösen Kunst ist sie notwendige Voraussetzung für das Erklären sinngemäßer Zusammenhänge. Die Hinwendung zur eher formalen Betrachtungsweise in der deutschen Kunstwissenschaft drängte die Ikonographie um 1900 in den Hintergrund; in jüngster Zeit ist sie wieder populärer geworden.

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!