Ibisse

    Aus WISSEN-digital.de

    (Threscornithinae); auch: Sichler;

    die bis zu 80 Zentimeter großen Vögel leben mit Ausnahme des Waldrapps in feuchten Gebieten.


    Sie unterscheiden sich von den Löfflern durch ihren Schnabel, der sichelartig nach unten gekrümmt ist, woher auch der Name Sichler stammt.

    Das Gefieder der Ibisse ist schwarz, braun, weiß oder auch rosa gefärbt.

    Ibisse ernähren sich von kleinen Tiere wie Insekten, Weichtieren und Fröschen.

    Jedes Jahr legen die Ibis-Vögel zwei bis fünf Eier, die sie drei Wochen lang ausbrüten.

    Systematik

    Unterfamilie der Familie der Ibis-Vögel (Threskiornithidae).

    Einige Arten:

    Brauner Sichler

    Heiliger Ibis

    Waldrapp

    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!