Ibis-Vögel

    Aus WISSEN-digital.de

    (Threskiornithidae)

    Das Gefieder der um die 90 Zentimeter großen Vögel ist meist schwarz, braun oder weiß, teilweise auch rot oder rosa gefärbt, wobei es zwischen den Männchen und den Weibchen keine Unterschiede gibt.


    Ibis-Vögel ernähren sich von kleinen Tieren wie Insekten oder Fröschen.

    Jedes Jahr legen die Ibis-Vögel zwei bis fünf Eier, die sie drei Wochen lang ausbrüten.

    Systematik

    Familie aus der Ordnung der Stelzvögel, zu der zwei Unterfamilien mit 31 Arten gehören.

    Unterfamilien:

    Ibisse (Threskornithinae)

    Löffler (Plataleinae)

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!