Iberer

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch), auch: Iberos, Ebro;

    nichtindogermanische Bevölkerung der Pyrenäenhalbinsel und Südfrankreichs, seit dem 7. Jh. v.Chr. aus Nordafrika eingewandert. Bedeutende Kunstschöpfungen in Bronze und Stein, z.T. von Griechen und Phönikern beeinflusst. Große Städte (Numantia, Azaila, Calazeite) mit weitreichenden Handelsbeziehungen (Silber, Gold). Die Iberer vermischten sich seit 500 v.Chr. mit eindringenden Kelten (Keltiberer). Seit dem 3. Jh. v.Chr. von Karthagern bedroht, seit dem 2. Jh. v.Chr. unter römischer Herrschaft und rasch romanisiert. Entfernte Nachfahren sind die Basken.

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!