Iacopo Sannazaro

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Schriftsteller; * 28. Juli 1456 in Neapel, † 24. April 1530 in Neapel

    Hirtendichtung nach antiken Vorbildern (Theokrit, Vergil), z.B. Schäferroman "Arcadia" (1502): Entwurf einer heiteren bukolischen Lebenslandschaft, die von Liebe und Festen geprägt ist. Sannanzaros Erfolg ist eng mit der Blütezeit des aragonesischen Königshauses (in Neapel bis 1501) verknüpft, daher auch politische Gedichte und Verse für höfische Feierlichkeiten.

    Humanistische Gelehrsamkeit und sprachlicher Glanz (besonders unter dem Einfluss Petrarcas) bestimmten seine Dichtung und machten sie zu einem Stilmuster, das nicht nur in Italien, etwa bei Tasso, zur Geltung gelangte, sondern ebenso in Spanien bei Cervantes, in England bei Spenser und Sidney und in der deutschen Dichtung bei Opitz.

    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!