IDE

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Integrated Drive Electronics, deutsch: integrierte Laufwerkelektronik,

    Standard für den weit verbreiteten Typ von PC-Festplatten, die auch als AT-Bus-Festplatten bezeichnet werden. Beim AT-Bus-System befindet sich die Controller-Elektronik der Festplatte bzw. des Diskettenlaufwerks im Laufwerk selbst, das über einen IDE-Hostadapter mit dem Motherboard verbunden ist. IDE war mit den PC/AT-Controllern der IBM-Arbeitsplatzrechner, die mit den Mikroprozessoren 80286 von Intel bestückt waren, kompatibel, verfügte jedoch über erweiterte Funktionen wie dem Einlesen ganzer Spuren.

    Der IDE-Standard wurde 1993 zum EIDE-Standard erweitert. Dabei wird der Betrieb weiterer Geräte wie Streamer und CD-ROM-Laufwerke sowie Festplatten mit mehr als 528 Mbyte ermöglicht.

    KALENDERBLATT - 9. Mai

    1976 Die RAF-Terroristin Ulrike Meinhof wird in ihrer Zelle in Stuttgart-Stammheim tot aufgefunden. Meinhof beging während des Prozesses gegen sie und andere Mitglieder der Gruppe Selbstmord. Andreas Baader, der wie sie an der Gründung der Baader-Meinhof-Gruppe mitwirkte, nimmt sich im Oktober 1977 im selben Gefängnis das Leben.
    1993 In Paraguay geht bei den ersten demokratischen Wahlen seit der Gründung des Staats die Colorado-Partei als Sieger hervor. Juan Carlos Wasmosy Monti wird neuer Staats- und Regierungschef.
    1994 Nelson Mandela, seit 1991 Vorsitzender des ANC, wird zum ersten schwarzen Staatsoberhaupt und Regierungschef Südafrikas gewählt. Die Amtszeit des Friedensnobelpreisträgers dauert bis 1999 an.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!