Hussein II. (Jordanien)

    Aus WISSEN-digital.de

    jordanischer König; * 14. November 1935 in Amman, † 7. Februar 1999 in Amman

    auch: Husain;

    ab 1952 König von Jordanien. Hussein stammte aus dem Haus der Haschimiden und war ein Enkel Hussein ibn Alis. Er vertrieb im so genannten "schwarzen September" 1970 die PLO aus Jordanien, musste diese aber 1974 als einzige Vertreterin der palästinensischen Araber im Westjordanland anerkennen. 1988 verzichtete er auf das Westjordanland. Hussein II. bemühte sich um eine Demokratisierung seines Landes, unter anderem indem er Parteien wieder zuließ und 1993 Parlamentswahlen abhielt. 1994 beendigte Hussein II. in Washington zusammen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Y. Rabin den seit 1967 zwischen beiden Ländern bestehenden Kriegszustand. Er unterstützte den Friedensprozess im Nahen Osten. Nachfolger Husseins wurde sein Sohn Abdullah II.

    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!