Hubert Schrubbers

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Geheimdienstpräsident; * 3. November 1907, † 26. September 1979

    Hubert Schrubbers war nach dem Zweiten Weltkrieg Generalstaatsanwalt in Düsseldorf. Ein Jahr, nachdem der erste Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz Otto John in die DDR hinübergewechselt war, wurde Schrubbers Präsident dieses Amtes (1955). 1972 enthüllte das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" die Tätigkeit des Staatsanwaltes Hubert Schrubbers als Anklagevertreter in politischen Prozessen seit 1939. Er hatte damals mehrfach Kommunisten zu mehrjährigen Zuchthausstrafen verurteilt. Hans-Dietrich Genscher, der damalige Bundesinnenminister, entließ Schrubbers, der 17 Jahre lang das Bundesamt für Verfassungsschutz geleitet hatte, sieben Monate vor dem Erreichen der Altersgrenze.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!