Howard Hawks

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Regisseur; * 30. Mai 1896 in Goshen, Indiana, † 26. Dezember 1977 in Palm Springs, Kalifornien

    Hawks drehte alle Arten von Filmen: Lustspiele, Kriegsfilme, Western und Krimis. In seinen 40 Filmen verstand er es als Meister der Erzählkunst immer, Spannung zu erzeugen. Ihm ging es in erster Linie darum, sein Publikum gut zu unterhalten. Im Zentrum seiner Filme steht häufig die Freundschaft von Männern, die sich in Extremsituationen bewähren muss. 1974 erhielt Hawks den Ehren-Oscar

    Filme (Auswahl)

    1938 - Leoparden küsst man nicht (Bringing up Baby, mit C. Grant, Regie und Produzent)

    1946 - Tote schlafen fest (The Big Sleep, mit H. Bogart, Regie und Produzent)

    1953 - Blondinen bevorzugt (Gentlemen Prefer Blondes, mit M. Monroe, Regie)

    1959 - Rio Bravo (mit J. Wayne, Regie und Produzent)

    1962 - Hatari! (Regie und Produzent)

    1966 - El Dorado (Regie und Produzent)

    1970 - Rie Lobo (Regie und Produzent)

    KALENDERBLATT - 24. Mai

    1370 Mit dem "Frieden von Stralsund" erreicht die Hanse den Höhepunkt ihrer Macht.
    1819 Der atlantische Ozean wird erstmalig von einem dampfangetriebenen Schiff überquert. Die "Savannah" benötigt für die Überfahrt von Savannah im US-amerikanischen Georgia nach Liverpool in England vier Wochen.
    1976 Die Sowjetunion verstößt gegen Bestimmungen des SALT-Abkommens und gibt als Ursache dafür "technische Schwierigkeiten" an.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!