Hotspot (Geologie)

    Aus WISSEN-digital.de

    In der Geologie Bezeichnung für örtliche Aufschmelzungszonen innerhalb des oberen Erdmantels. Hotspots sind über zehn Millionen Jahre alt und ortsgebunden, während die über ihnen befindlichen Lithosphäreplatten driften. Dadurch kommt es über einem Hotspot immer wieder zu vulkanischen Eruptionen; bedingt durch die driftenden Krustenplatten entsteht so eine perlschnurartige Kette von Vulkanzentren. Das geologische Alter dieser Vulkanzentren nimmt mit zunehmender Entfernung vom Hotspot zu. Ein Beispiel für Hotspot-Vulkanismus stellen die Hawaii-Inseln dar.

    KALENDERBLATT - 17. Oktober

    1781 Kapitulation der Briten vor nordamerikanischen Truppen bei Yorktown.
    1913 Das deutsche Marineluftschiff L II stürzt bei einem Übungsflug in der Nähe Berlins ab. 28 Insassen kommen ums Leben.
    1945 In Stuttgart wird der "Permanente Rat der deutschen Ministerpräsidenten der amerikanischen Besatzungszone" gegründet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!