Honigfresser

    Aus WISSEN-digital.de

    (Meliphagidae)

    in den Wäldern und Buschländern Afrikas und Australiens lebende Vögel, die zwischen acht und 45 Zentimeter groß und bis zu 150 Gramm schwer sind.

    Der Schnabel ist schlank, spitz und am Ende nach unten gebogen. Die lange Zunge ist pinselförmig und vorstreckbar. Die Farbe des Gefieders ist bei den einzelnen Arten unterschiedlich.

    Die Nester der Honigfresser haben die Form eines Bechers und werden aus Pflanzenteilen und aus Spinnweben gebaut. Die Gelege bestehen aus zwei bis vier Eiern, die eine helle Grundfarbe haben und braun gepunktet sind. Die Brutzeit beträgt bis zu 17 Tage. Danach bleiben die Jungen noch für ca. zwei Wochen in ihrem Nest.

    Systematik

    Familie aus der Unterordnung der Singvögel (Oscines) mit über 170 Arten.

    Zu den Vertretern der Honigfresser gehören der Olivkehl-Honigfresser (Meliphages) und der Hihi (Notiomystis cincta).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. April

    1933 Rudolf Heß wird der Stellvertreter von Adolf Hitler.
    1946 Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) wird gegründet.
    1988 Ein Attentäter schmuggelt Säure in die Alte Pinakothek in München und richtet bei drei Gemälden von Albrecht Dürer schweren Schaden an.