Holz

    Aus WISSEN-digital.de

    das unter der Rinde von Gehölzen gelegene, aus Gefäßen und Zellen (Leit-, Stütz- und Speicherzellen sowie Markstrahlen) mit Einlagerung von Holzstoff (Lignin) bestehende Gewebe der Wurzeln, Stämme und Äste: Splintholz sind die äußeren, noch saftigen, leitfähigen Partien, Kernholz die inneren, ganz verholzten, toten, meist gefärbten und festeren Teile.

    Holz wächst jährlich um neue Schichten (Jahresringe). Die hauptsächlichen Arten sind: Weichholz (Nadelhölzer), Hartholz (z.B. Eiche, Buche) und Edelholz (Mahagoni).

    Funde aus der nordischen Bronzezeit belegen Holzdrechselei und Böttcherarbeit zur Hallstattzeit. Seit der jüngeren Steinzeit wird das Kernholz zum Bau von Häusern, Möbeln, Wagen und Ähnlichem verwendet, ferner zur Herstellung von Papier, Holzkohle usw.

    KALENDERBLATT - 26. Januar

    1790 Uraufführung der Oper "Cosi fan tutte" von Wolfgang Amadeus Mozart.
    1911 Uraufführung der musikalischen Komödie "Der Rosenkavalier" von Richard Strauss.
    1991 Somalische Rebellen stürzen den Diktator Mohammed Zijiad Barre. Der blutige Bürgerkrieg im Anschluss fordert Tausende von Opfern.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!