Hochsprung

    Aus WISSEN-digital.de

    Sprungdisziplin in der Leichtathletik für Männer und Frauen, bei der durch Sprung über eine Latte eine möglichst große Höhe überwunden werden muss. Die Distanz zwischen den beiden Sprungständern beträgt ca. 4 m. Der Hochsprung zählt von Beginn an zu den olympischen Disziplinen, für Männer bereits seit den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit in Athen 1896 und für Frauen seit Amsterdam 1928.

    Regeln in Kürze

    Absprung

    Abgesprungen werden muss mit einem Fuß.

    Versuche

    Jedem Sportler stehen bei jeder Höhe maximal drei Versuche zu, reißt er die Sprunglatte zum dritten Mal, scheidet er aus. Der Springer kann freiwillig eine Höhe auslassen und erst bei der nächsten wieder in den Wettbewerb einsteigen. Gewertet wird die größte überquerte Höhe.

    Sprungstil

    Der Hochsprungstil hat in diesem Jahrhundert eine bemerkenswerte Entwicklung durchgemacht. Über den Kehrschersprung kam es zu einer Rollsprungtechnik, mit der der Amerikaner Horine schon 1912 über 2 m sprang. Der nächste Stil hieß Bauchwälzer und verhalf zu Höhen bis 2,15 m. Ihn löste der Tauchwälzer oder "Straddle-Stil" ab, den der Sowjetrusse Valeri Brumel so verfeinerte, dass er 1963 2,28 m bewältigte.

    Die entscheidende Stilentwicklung, die sich bis heute hält, gelang dem dem Amerikaner Richard "Dick" Fosbury, der den so genannten Flop entwickelte (der Springer dreht sich beim Absprung so, dass er die Latte mit dem Rücken bzw. zuerst mit Kopf und Schultern überquert).

    Datei:Oly 226086.jpg
    Hochsprung[Hochsprung]
    Datei:Oly 226099.jpg
    Hochsprung[Hochsprung]
    Datei:79.jpg
    Richard Fosbury[Richard Fosbury stellte in Mexico City 1968 seine mittlerweile klassische Hochsprungtechnik vor. Er gewann Gold mit einer übersprungenen Höhe von 2,24 m.]

    KALENDERBLATT - 25. August

    1758 Preußen gewinnt im Siebenjährigen Krieg gegen Russland die Schlacht von Zorndorf, weil der preußische General von Seydlitz entgegen dem königlichen Befehl handelt. Später als verlangt schickt er die Kavallerie und gewinnt.
    1875 Dem Engländer Matthew Webb gelingt es als erstem Schwimmer, den Ärmelkanal zu überqueren.
    1921 Das Deutsche Reich und die USA unterzeichnen einen Friedensvertrag, der gleichzeitig den Kriegszustand zwischen beiden Ländern beendet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!