Hideki Shirakawa

    Aus WISSEN-digital.de

    japanischer Chemiker; * 20. August 1936 in Tokio

    Shirakawa promovierte 1966 am Institut für Technologie in Tokio. Anschließend ging er ans Institut für Materialforschung der Universität Tsukuba, Japan, wo er von 1982 bis zu seiner Pensionierung im Frühjar 2000 eine Professur innehatte.

    Shirakawa fand gemeinsam mit Alan J. Heeger und Alan G. MacDiarmid Ende der 1970er Jahre heraus, welche Voraussetzungen Strom leitende Kunststoffe auszeichnen: Doppelbindungen zwischen den Kohlenstoffatomen müssen sich mit Einfachbindungen abwechseln; außerdem ist die Entfernung bzw. Hinzufügung bestimmter Elektronen notwendig. Dadurch wird es Elektronen ermöglicht, sich an dem langen Kettenmolekül, das ein Kunststoffpolymer ausmacht, fortzubewegen. Die Nutzung dieser Entdeckung reicht von antistatischen Substanzen für Fotofilme, Solarzellen und LED-Anzeigen bis zu Schutzschichten auf Computerbildschirmen oder Sonnenschutzfenstern. Auch in der Molekulartechnik spielen leitende Kunststoffe eine große Rolle.

    Shirakawa erhielt 2000 zusammen mit Alan J. Heeger und Alan G. MacDiarmid den Chemie-Nobelpreis für die Entdeckung und Weiterentwicklung leitender Kunststoffe.

    Kalenderblatt - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.