Heterozyklische Verbindungen

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Heterozyklen;

    Gruppe von organischen, zyklischen Verbindungen, die sich von alizyklischen Verbindungen dahingehend unterscheiden, dass der Ring nicht nur von Kohlenstoffatomen gebildet wird. Dabei tritt an die Stelle des Kohlenstoffs häufig Sauerstoff, Stickstoff oder Schwefel.


    Sind die heterozyklischen Verbindungen ungesättigt, so haben sie aromatischen Charakter und werden zu den aromatischen Verbindungen gezählt. Zu den bekanntesten heterozyklischen Verbindungen gehören Purin, Pyrol, Thiopen und Furan.

    KALENDERBLATT - 27. Juli

    1794 Der französische Revolutionsführer Maximilien Robespierre wird gestürzt, nachdem er radikal dafür gesorgt hatte, alle Feinde der französischen Revolution der Guillotine zu übereignen. Er war als Vorsitzender des allmächtigen Wohlfahrtsausschusses für eine beispiellose Terrorgesetzgebung verantwortlich. Einen Tag nach seinem Sturz kommt er selbst unter die Guillotine.
    1894 Es kommt zum Krieg zwischen China und Japan, bei dessen Ende im April 1895 China die Unabhängigkeit Koreas anerkennen muss.
    1955 Der Österreichische Staatsvertrag tritt in Kraft, in dem Österreich von den Alliierten als "souveräner und demokratischer Staat" in den Grenzen vom 1. Januar 1938 anerkannt wird.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!