Heterozyklische Verbindungen

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Heterozyklen;

    Gruppe von organischen, zyklischen Verbindungen, die sich von alizyklischen Verbindungen dahingehend unterscheiden, dass der Ring nicht nur von Kohlenstoffatomen gebildet wird. Dabei tritt an die Stelle des Kohlenstoffs häufig Sauerstoff, Stickstoff oder Schwefel.


    Sind die heterozyklischen Verbindungen ungesättigt, so haben sie aromatischen Charakter und werden zu den aromatischen Verbindungen gezählt. Zu den bekanntesten heterozyklischen Verbindungen gehören Purin, Pyrol, Thiopen und Furan.

    KALENDERBLATT - 30. November

    1936 Die Hitlerjugend, Jugendorganisation der NSDAP, wird gesetzlich verankert. Die Mitgliedschaft ist für alle 10- bis 18-Jährigen Pflicht.
    1939 Der finnisch-sowjetische Winterkrieg bricht aus.
    1948 Berlin wird mit der Absetzung des bisherigen Magistrats im Sowjetsektor durch die SED endgültig in Ost und West gespalten.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!