Herodes der Große

    Aus WISSEN-digital.de

    König des jüdischen Reiches; * 72 v.Chr. in Askalon, † 4 v.Chr. in Jerusalem

    Regierungszeit 37-4 v.Chr.; stammte aus Idumäa in Südpalästina, d.h. nichtjüdischer Herkunft. War 47 v.Chr. römischer Statthalter von Galiläa; gelangte mithilfe des Antonius auf den Thron. Regierte glanzvoll (Neubau des Tempels in Jerusalem), doch grausam (Ausrottung der Hasmonäer); durch Augustus gestürzt; ihm wird der bethlehemitische Kindermord zugeschrieben.

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.