Hermann Hollerith

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Ingenieur und Erfinder; * 29. Februar 1860, † 17. November 1929

    Der deutschstämmige Erfinder studierte an der Columbia University. Hollerith entwickelte das Verfahren zur Verarbeitung von Daten mittels Lochkarten (Hollerith-Verfahren), das er erstmalig bei der Volkszählung in den USA von 1890 erfolgreich anwandte. Es hatte auch für die Entwicklung des Digitalcomputers eine große Bedeutung.

    Die von ihm 1896 gegründete "Tabulating Machine Company" wurde später in International Business Machines Corporation (IBM) umbenannt.

    Kalenderblatt - 27. Mai

    1832 Zum Hambacher Fest treffen sich etwa 30 000 Anhänger liberaler Politik, um für einen republikanischen deutschen Einheitsstaat in einem konföderierten Europa zu demonstrieren.
    1847 Die "Hamburg-Amerikanische Packetfahrt Actiengesellschaft" (HAPAG) wird gegründet.
    1919 Dem amerikanischen Korvettenkapitän Albert Cushion Reed gelingt mit seiner Besatzung die erste Atlantiküberquerung (Richtung West-Ost) in einem Flugzeug.