Hermann Fürst von Pückler-Muskau

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller und Landschaftsarchitekt; * 30. Oktober 1785 in Muskau, † 4. Februar 1871 auf Schloss Branitz bei Cottbus

    Datei:Pueckler-M.jpg
    Hermann Fürst von Pückler-Muskau

    Pückler-Muskau nahm nach einem Studium der Rechtswissenschaften an den Befreiungskriegen gegen Napoleon teil und zog sich ab 1811 auf das von seinem Vater ererbte Schloss Muskau zurück. Einige Jahre später ließ er dort eine Parklandschaft anlegen, die großen Einfluss auf andere mitteleuropäische Parkanlagen ausübte.

    Sein 1834 verfasstes Buch "Andeutungen über Landschaftsgärtnerei" gilt auch heute noch als maßgebliches Werk für die Landschaftsarchitektur. Besonders die englische Landschaftsarchitektur wurde von Pückler-Muskau beeinflusst.

    Auf seinen ausgedehnten Reisen durch Europa und Afrika verfasste Pückler-Muskau Reiseberichte, die er später unter dem Pseudonym "Semilasso" herausgab. Neben seinem theoretischen Werk über den Gartenbau sind vor allem die in seinem Band "Briefe eines Verstorbenen" gesammelten Reiseberichte von Bedeutung.

    KALENDERBLATT - 29. September

    1227 Papst Gregor IX. erlässt den Kirchenbann gegen den deutsch-römischen Kaiser Friedrich II.
    1918 Der deutsche Reichskanzler Hertling tritt zurück.
    1945 Der erste bayerische Ministerpräsident der Nachkriegszeit, Fritz Schäffer, wird von der amerikanischen Militärregierung seines Postens enthoben. Er hat frühere Mitglieder der NSDAP als Beamte eingestellt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!