Herbert Spencer

    Aus WISSEN-digital.de

    britscher Philosoph; * 27. April 1820 in Derby, † 8. Dezember 1903 in Brighton

    Datei:Spencer.jpg
    Herbert Spencer

    zunächst als Eisenbahningenieur, dann als Journalist tätig (u.a. als Mitarbeiter der Zeitschrift "The Economist"), ab 1859 freier Schriftsteller

    Philosophischer Vertreter eines naturwissenschaftlich orientierten Evolutionismus, der auf der Theorie eines umfassenden Entwicklungsgeschehens basiert.

    Im Zentrum seines vielbändigen Werkes steht der schon vor Darwin konzipierte Gedanke eines Entwicklungs- bzw. Fortschrittsprozesses, den Spencer als Anpassung eines biologischen, sozialen oder kulturellen Organismus an seine Umwelt verstand. Eine Auslese findet zufolge dieser Theorie durch die Unterdrückung des nicht der Anpassung Fähigen statt.

    Hauptwerk: "System der synthetischen Philosophie" (1895-1896).

    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!