Heinrich VII. (Hl. Römisches Reich)

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsch-römischer Kaiser; * 1274 oder 1275 in Valenciennes, † 24. August 1313 in Buonconvento bei Siena

    ab 1288 Graf von Luxemburg, 1308-1313 deutscher König, ab 1312 Kaiser;

    Begründer des "luxemburgischen" deutschen Kaiserhauses und seiner Hausmacht in Böhmen, das er 1310 als erledigtes Reichslehen einzog und seinem Sohn Johann übertrug; zog nach Italien, um die Kaisermacht wieder aufzurichten, von den Ghibellinen (Dante) mit Jubel begrüßt, doch vom Papst, den Anjou und den lombardischen Städten beargwöhnt; 1312 vom päpstlichen Legaten in Rom zum Kaiser gekrönt; belagerte vergeblich das guelfische Florenz und starb beim Aufbruch gegen Robert von Neapel.

    KALENDERBLATT - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!