Heinrich I. (Deutschland)

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher König; * um 875 in Memleben (Unstrut), † 2. Juli 936 in Memleben (Unstrut)

    aus dem sächsischen Haus der Liudolfinger (Ottonen genannt), 912 Herzog von Sachsen, Gegner Konrads I., der ihn trotzdem als Nachfolger empfahl; setzte sich gegen den Gegenkönig Herzog Arnulf von Bayern durch, unterwarf Lothringen, begann die Unterwerfung der ostelbischen Slawen; zwang den Herzog von Böhmen zur Lehenshuldigung, gewann die Mark Schleswig zurück, legte besonders in Sachsen Burgen an ("der Städtegründer"), schlug die Ungarn (denen er Tribut gezahlt hatte, um inzwischen ein Reiterheer zu schaffen) 933 bei Riade; erwarb die Heilige Lanze.

    KALENDERBLATT - 18. Mai

    1804 Napoleon I. Bonaparte macht Frankreich zum Kaisertum und wird zum "Kaiser der Franzosen" gekrönt.
    1848 Die Deutsche Nationalversammlung tritt in der Frankfurter Paulskirche zusammen.
    1959 Der Regisseur François Truffaut begründet mit seinem Film "Sie küssten und sie schlugen ihn" eine neue Stilrichtung des Französischen Films mit. Die Filme der Nouvelle Vague zeichnen sich durch ihren existenzialistischen Charakter und die Betonung von Augenblickserlebnissen aus.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!