Heinrich Freiherr von Gagern

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 20. August 1799 in Bayreuth, † 22. Mai 1880 in Darmstadt

    führender liberaler Politiker der 48er Bewegung, Burschenschaftler, als hessischer Beamter (1821-1833) wegen liberaler Haltung vorzeitig pensioniert und Gutsbesitzer; Mai 1848 Präsident der Frankfurter Nationalversammlung, trat für einen (kleindeutschen) Bund unter preußischer Führung in loser Union mit Österreich ein ("engerer" und "weiterer" Bund), betrieb die Wahl Erzherzog Johanns zum Reichsverweser und die Verleihung der Kaiserkrone an den König von Preußen, trat im Dezember 1848 an die Spitze des Reichsministeriums, legte aber, da König Friedrich Wilhelm sein Programm ablehnte, 1849 seine Ämter nieder; nahm 1850 am Erfurter Unionsparlament teil und unterstützte die preußischen Pläne; im Zusammenhang mit der Schleswig-Holstein-Frage aber wandte sich Gagern 1862 Österreich zu und setzte sich für dessen großdeutsche Bundespläne ein.

    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!