Heilbutt

    Aus WISSEN-digital.de

    (Hippoglossus hippoglossus)

    eigentlich: Weißer Heilbutt;

    Verbreitungsgebiet

    Der Heilbutt ist im Nordostatlantik sowie in Teilen der Nord- und Ostsee zu Hause. Bei Wassertemperaturen zwischen drei und acht Grad lebt der Bodenfisch bevorzugt auf felsigen Gründen in mittleren Tiefen; bei Temperaturanstieg steigt er jedoch in Tiefen bis 1 000 Meter hinab.

    Körperbau

    Der Heilbutt wird bis zu drei Meter lang und erreicht ein Gewicht von bis zu 200 Kilogramm.

    Der dickfleischige Körper ist mit kleinen Schuppen bedeckt; das Maul ist endständig; die Augen liegen rechts ("rechtsäugig"). Die Rückenflosse beginnt über dem oberen Auge; die Schwanzflosse ist am Hinterrand ein wenig eingebuchtet. Die Färbung auf der Augenseite ist gräulich, auf der Blindseite weiß.

    Sonstiges

    Der Raubfisch ernährt sich überwiegend von Fischen, daneben erbeutet er Hummer und Taschenkrebse. Zur Nahrungssuche begibt er sich auch ins Freiwasser.

    Laichzeit ist zwischen Dezember und April. Es werden bis zu 3,5 Millionen Eier in größeren Tiefen abgelegt, wo sie im freien Wasser treiben. Die Umwandlung zum Plattfisch erfolgt, indem das linke Auge auf die rechte Seite des Gesichts wandert, dann geht der Heilbutt in Küstennähe zum Bodenleben über. Erst mit acht Jahren ist er fortpflanzungsfähig.

    Als Speisefisch hat der Heilbutt eine hohe wirtschaftliche Bedeutung.

    Systematik

    Art aus der Familie der Schollen (Pleuronectidae), in der Unterordnung der Schollenartigen, die zur Ordnung der Plattfische (Pleuronectiformes) gezählt wird.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Februar

    1962 Uraufführung der Komödie "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt.
    1973 Israelische Kampfflugzeuge schießen über der Sinai-Halbinsel ein libysches Verkehrsflugzeug ab, wobei 107 Menschen den Tod finden.
    1980 Eröffnung des Terroristenprozesses gegen vier mutmaßliche Mitglieder der "Bewegung 2. Juni".