Harnfarbe

    Aus WISSEN-digital.de

    Eine normalerweise blassgelbe Färbung, die durch geringe Mengen von Gallenfarbstoffen, Karotin und Urochrom entsteht. Bei manchen Stoffwechselstörungen (Porphyrie, Phenylketonurie, Alkaptonurie) verfärbt sich der Harn beim Stehen an der Luft dunkelbraun, beim Vorhandensein von Harnindikan wird er veilchenblau. Ein orangeroter trüber Harn enthält das harmlose Ziegelmehlsediment, das oft bei Fieber, aber auch nach körperlicher Anstrengung oder vegetarischer Ernährung auftritt. Fleischfarbener Harn ist verdächtig auf Blutbeimengung. Brauner Urin enthält Bilirubin und entsteht durch Lebererkrankungen.

    Kalenderblatt - 23. Juli

    1901 Geheimrat Professor Dr. Robert Koch prophezeit den Sieg über die Tuberkulose.
    1932 Der Völkerbund beendet seine Abrüstungskonferenz in Genf. In die allgemeine Abrüstungskonvention soll aufgenommen werden: Verbot von Luftangriffen gegen die Zivilbevölkerung, der chemischen und bakteriologischen Waffen und der Flammenwerfer, sowie die Tonnagebegrenzung von Kampfwagen und der Kaliber der schweren Artillerie.
    1969 Das amerikanische Raumschiff "Apollo 11" landet wohlbehalten im Pazifik.