Hans Carossa

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 15. Dezember 1878 in Bad Tölz, † 12. September 1956 in Rittsteig bei Passau

    studierte Medizin und praktizierte nach dem Examen in Passau, Nürnberg und München. Seit 1929 lebte er als freier Schriftsteller in Passau. Seine Werke sind fast ausnahmslos autobiografischer Natur, sein Stil lässt sich als mystisch-neoklassizistisch bezeichnen. Nach tastenden lyrischen Anfängen folgten die schon autobiografisch bestimmten Aufzeichnungen "Doktor Bürgers Ende" (1913). Das später geschaffene Gedicht "Die Flucht" (1916) verpflichtet den am Sinn seiner Arbeit zweifelnden Arzt durch die Gläubigkeit eines kranken Kindes jedoch zum tätigen Weiterleben. Carossas bekanntestes Werk ist "Der Arzt Gion" (1931).

    Weitere Werke: "Eine Kindheit" (1922), "Führung und Geleit" (1933), "Geheimnisse des reifen Lebens" (1936), "Die Frau vom guten Rat" (1956) u.a.

    KALENDERBLATT - 19. Januar

    1829 Uraufführung des ersten Teils von Johann Wolfgang von Goethes Tragödie "Faust".
    1853 Uraufführung von Giuseppe Verdis Oper "Il Trovatore".
    1906 Uraufführung von Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Und Pippa tanzt!".



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!