Hans Carossa

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 15. Dezember 1878 in Bad Tölz, † 12. September 1956 in Rittsteig bei Passau

    studierte Medizin und praktizierte nach dem Examen in Passau, Nürnberg und München. Seit 1929 lebte er als freier Schriftsteller in Passau. Seine Werke sind fast ausnahmslos autobiografischer Natur, sein Stil lässt sich als mystisch-neoklassizistisch bezeichnen. Nach tastenden lyrischen Anfängen folgten die schon autobiografisch bestimmten Aufzeichnungen "Doktor Bürgers Ende" (1913). Das später geschaffene Gedicht "Die Flucht" (1916) verpflichtet den am Sinn seiner Arbeit zweifelnden Arzt durch die Gläubigkeit eines kranken Kindes jedoch zum tätigen Weiterleben. Carossas bekanntestes Werk ist "Der Arzt Gion" (1931).

    Weitere Werke: "Eine Kindheit" (1922), "Führung und Geleit" (1933), "Geheimnisse des reifen Lebens" (1936), "Die Frau vom guten Rat" (1956) u.a.

    KALENDERBLATT - 25. August

    1758 Preußen gewinnt im Siebenjährigen Krieg gegen Russland die Schlacht von Zorndorf, weil der preußische General von Seydlitz entgegen dem königlichen Befehl handelt. Später als verlangt schickt er die Kavallerie und gewinnt.
    1875 Dem Engländer Matthew Webb gelingt es als erstem Schwimmer, den Ärmelkanal zu überqueren.
    1921 Das Deutsche Reich und die USA unterzeichnen einen Friedensvertrag, der gleichzeitig den Kriegszustand zwischen beiden Ländern beendet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!