Hannah Höch

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Künstlerin und Grafikerin; * 1. November 1889 in Gotha, † 31. Mai 1978 in Berlin

    Ihre Arbeit fand eine späte Anerkennung: Mit 86 Jahren erhielt sie, nur zwei Jahre vor ihrem Tod, einen Professoren-Titel. Zuvor hatte man ihre Bilder aus den Zwanziger Jahren wieder entdeckt. Nach dem Ersten Weltkrieg erlebte die aus Gotha stammende Malerin die Entstehung der Dada-Bewegung in Berlin mit. Sie war die Freundin des Dadaisten Raoul Hausmann. Doch sie begann auch selbst, künstlerisch zu arbeiten. Mit ihren Collagen begeisterte sie die Berliner Szene, die die Kampfansage an den Zeitgeist verstand. Eines ihrer Werke heißt folglich "Schnitt mit dem Küchenmesser durch die letzte Weimarer Bierbauchkulturepoche Deutschlands". Auch als sich das Interesse anderen Kunstrichtungen zuwandte, blieb Hannah Höch bei ihren Klebe-Bildern aus alltäglichem Material.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!