Handschrifterkennung

    Aus WISSEN-digital.de

    Verfahren zur Identifikation der Zeichen oder Wörter einer Handschrift, etwa bei Penpads und Pen-Computern. Dazu wird eine so genannte Recognizer- (Erkenner-)Software vom Benutzer so lange trainiert, bis die Schrift einigermaßen sicher gelesen werden kann. Zur Zeit liegt die Erkennungsrate bei ca. 80 Prozent; es kommt immer wieder zu Fehlern. Probleme ergeben sich z.B. daraus, dass Handschriften oft schwer zu lesen sind und variiert werden. Die Erkennungsrate lässt sich durch deutliches Schreiben (etwa: Blockbuchstaben) erhöhen


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.