Hahnenfußgewächse

    Aus WISSEN-digital.de

    (Ranunculaceae)

    Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Hahnenfußartigen.

    Die meisten Hahnenfußgewächse bilden halbhohe Kräuter oder Stauden mit rosettenartigen Blüten; viele Arten produzieren Alkaloide und sind giftig. Die meisten Arten gedeihen auf der nördlichen Erdhalbkugel in gemäßigten Breiten.

    Zu den Hahnenfußgewächsen gehören die verschiedenen Arten der Nieswurz, Akelei, Adonisröschen und Rittersporn.

    Die verschiedenen Arten aus der Gattung Hahnenfuß haben glänzende gelbe Blüten und mehrfach zerteilte Blätter. Zu ihnen gehört die Sumpfdotterblume und der Kriechende Hahnenfuß, der häufig auf Wiesen wächst.

    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!