Hahnenfußgewächse

    Aus WISSEN-digital.de

    (Ranunculaceae)

    Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Hahnenfußartigen.

    Die meisten Hahnenfußgewächse bilden halbhohe Kräuter oder Stauden mit rosettenartigen Blüten; viele Arten produzieren Alkaloide und sind giftig. Die meisten Arten gedeihen auf der nördlichen Erdhalbkugel in gemäßigten Breiten.

    Zu den Hahnenfußgewächsen gehören die verschiedenen Arten der Nieswurz, Akelei, Adonisröschen und Rittersporn.

    Die verschiedenen Arten aus der Gattung Hahnenfuß haben glänzende gelbe Blüten und mehrfach zerteilte Blätter. Zu ihnen gehört die Sumpfdotterblume und der Kriechende Hahnenfuß, der häufig auf Wiesen wächst.

    KALENDERBLATT - 11. Dezember

    1806 Die Niederlage des preußischen Heeres bei Jena und Auerstedt bewirkt den Frieden von Posen zwischen Napoleon und Sachsen und damit das Ende der preußisch-sächsischen Allianz.
    1930 Die Filmoberprüfstelle in Berlin verbietet die Aufführung des Films "Im Westen nichts Neues", gedreht nach Erich Maria Remarques Antikriegsroman.
    1931 Mit dem Inkrafttreten des Statuts von Westminster erlangt Kanada seine volle Unabhängigkeit im Commonwealth.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!