HMD

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Head Mounted Display, deutsch: auf dem Kopf montiertes Sichtgerät, Datenhelm, auch: Headset, Visette;

    Helm, der benötigt wird, um Cyberspace-Programme so zu benutzen, dass sich der Anwender scheinbar im (virtuellen) Raum bewegt. Die ersten HMD-Modelle wurden vom US-Militär und von der NASA entwickelt, mittlerweile werden sie auch für den Privatgebrauch angeboten, v.a. für Spiele.

    Im Helm befinden sich Bildschirme zur 3D-Darstellung sowie Kopfhörer oder Lautsprecher. Hinzu kommt ein Motion-Tracker, der meldet, in welche Richtung der Kopf und damit das HMD bewegt wird; die Darstellung ändert sich dann entsprechend der neuen Blickrichtung.

    KALENDERBLATT - 8. Dezember

    1542 Der Indianermissionar Las Casas kehrt nach Spanien zurück, um dort die Misshandlung der Eingeborenen Mittelamerikas anzuklagen.
    1793 Die Gräfin Dubarry, Mätresse Ludwig XVI., wird auf Befehl Robespierres guillotiniert.
    1849 Giuseppe Verdis Oper "Luise Miller" feiert in Neapel Premiere.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!