Gustav Seitz

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Bildhauer; * 11. September 1906 in Neckerau bei Mannheim, † 26. Oktober 1969 in Hamburg

    Nach Studien in Karlsruhe und Berlin erhielt Seitz 1946 eine Professur für plastisches Gestalten an der Technischen Universität Berlin; ein Jahr später begann er seine Lehrtätigkeit an der West-Berliner Hochschule für bildende Künste und unterrichtete gleichzeitig an der Ost-Berliner Akademie. 1950 siedelte er für acht Jahre nach Ost-Berlin über; ab 1958 wirkte er als Professor an der Staatlichen Kunsthochschule in Hamburg. Seitz, der vor allem von Maillol beeinflusst war, schuf außer Vollplastiken und Bildnissen auch zahlreiche Reliefs. Als letztes Werk gestaltete er die Bronzefigur einer alten Frau (nach Käthe Kollwitz) für ein Hamburger Altersheim. 1950 veröffentlichte er "Studienblätter aus China" und 1958 "Deutsche Porträtplastiken des 20. Jahrhunderts".

    Kalenderblatt - 25. Juli

    1909 Zum ersten Mal überquert ein Flugzeug den Ärmelkanal. Pilot ist der Franzose Louis Blériot.
    1934 In Wien schlägt ein Putschversuch der österreichischen Nationalsozialisten fehl, dabei kommt es zur Ermordung des Bundeskanzlers Dollfuß.
    1963 Die USA, die UdSSR und Großbritannien einigen sich auf den Atomwaffensperrvertrag, in dem ein Verbot von Kernwaffenversuchen in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser verankert ist.