Gudmundur Kamban

    Aus WISSEN-digital.de

    isländischer Schriftsteller; * 8. Juni 1888 in Alftanes bei Reykjavik, † 25. Mai 1945 in Kopenhagen

    Kamban schloss sich während seiner Studienzeit in Kopenhagen der Gruppe um Jóhann Sigurjónsson an. Gleich sein erstes Drama "Hadda Padda" hatte Erfolg. Nach einem zweijährigen Aufenthalt in den USA 1915 bis 1917, wo er Rechtsprobleme, vor allem die Frage des Strafvollzuges, studierte, wurde Kamban in seinen folgenden Werken zum Sozialkritiker. Während des Zweiten Weltkrieges hielt sich der Schriftsteller in Deutschland und Dänemark auf und wurde irrtümlich von dänischen Patrioten ermordet.

    Kamban wurde vor allem durch seine Romane bekannt: "Skalholt", "30. Generation" u.a.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".