Grundwasser

    Aus WISSEN-digital.de

    durch den Lockerboden eingesickertes und von undurchlässigen Schichten (z.B. Ton, Felsen) aufgehaltenes Wasser, das die Hohlräume im Boden ausfüllt. Natürliches Grundwasser stammt aus versickerten Niederschlägen, unechtes aus Grundwasseranreicherung. Es sammelt sich in der Grundwassersohle, die Obergrenze der Erdschichten mit Grundwasser nennt man Grundwasseroberfläche oder Grundwasserspiegel. Der Grundwasserspiegel kann durch Bergbau oder bauliche Maßnahmen absinken.

    Die Höhe des Grundwasserspiegels ergibt sich aus der Menge des eingesickerten Wassers und der Tiefe, bis zu der es absinken kann. Da es auf geneigten Schichten unterirdisch weiterfließt, kann es an anderer Stelle als Quelle zu Tage treten.

    Grundwasser ist sehr wichtig für die Trinkwasserversorgung, weil es normalerweise keimfrei ist. Dafür muss der Boden es aber genügend filtern können, es sollte bis zu 50 Tagen im Untergrund bleiben.

    Kalenderblatt - 25. Juni

    1535 Das Ende des Wiedertäuferreichs von Münster.
    1919 In Deutschland kommt es zum Spartakisten-Aufstand, der von der Reichswehr niedergeschlagen wird.
    1950 Mit dem Einmarsch von Soldaten des kommunistischen Nordkoreas über die Demarkationslinie nach Südkorea beginnt auf die Nacht des 25. Juni der Koreakrieg. Die UNO fordert vergeblich die Einstellung des Feuers.