Grigori Alexandrowitsch Potemkin

    Aus WISSEN-digital.de

    russischer Feldmarschall; * 24. September 1739 in Tschischowo, † 16. Oktober 1791 in Jassy

    Grigori Alexandrowitsch Potemkin

    Fürst von Taurien, Geliebter und Günstling Katharinas II., Oberbefehlshaber im Türkenkrieg, Eroberer und Kolonisator der Krim (1783) und des Schwarzmeergebietes.

    Potemkin gründete die Städte Cherson, Jekaterinoslaw, Nikolajew, Sewastopol, Feodosia. Durch den Bau einer Flotte sicherte er die Schwarzmeergebiete.

    Als die Kaiserin 1787 die erschlossenen neuen Provinzen besichtigte, verstand es Potemkin, laut einer Anekdote, sie über die noch nicht überall durchgeführte Kolonisation hinwegzutäuschen, die (nicht existierenden) "potemkinschen Dörfer" (gemalte Dorffassaden) wurden sprichwörtlich für Trugbilder, Vorspiegelung falscher Tatsachen, Blendwerk.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Dezember

    1916 Gerhart Hauptmann und Arthur Schnitzler werden von der Jahreshauptversammlung deutscher Bühnenschriftsteller in Berlin in den Aufsichtsrat gewählt.
    1948 Der Aufnahmeantrag des Staates Israel in die UNO (Vereinte Nationen) wird von der Vollversammlung der UNO abgelehnt.
    1997 Der vormalige Notenbankpräsident der Tschechischen Republik, Josef Tosovsky, legt den Eid als Ministerpräsident ab. Staatspräsident Václav Havel beauftragt ihn damit, eine Regierung zu bilden.