Gregorianischer Kalender

    Aus WISSEN-digital.de

    Der Gregorianische Kalender ist die heute noch gültige Zeitrechnung. Er ist benannt nach Papst Gregor XIII., der mit der neuen Zeitrechnung im Jahr 1582 den alten Julianischen Kalender ersetzte. Die Reform war nötig geworden, da sich die Frühlings-Tagundnachtgleiche seit der Einführung des Julianischen Kalenders vom 21. März auf den 11. März verschoben hatte.

    Um die Verschiebung auszugleichen, wurde ein Datumssprung festgelegt: Auf den 4. Oktober 1582 folgte der 15. Oktober. Damit es in Zukunft nicht wieder zu Verschiebungen kommen konnte, ergänzte der Gregorianische Kalender die Regelungen zu den Schalttagen.

    Siehe auch Kalender.

    KALENDERBLATT - 26. Januar

    1790 Uraufführung der Oper "Cosi fan tutte" von Wolfgang Amadeus Mozart.
    1911 Uraufführung der musikalischen Komödie "Der Rosenkavalier" von Richard Strauss.
    1991 Somalische Rebellen stürzen den Diktator Mohammed Zijiad Barre. Der blutige Bürgerkrieg im Anschluss fordert Tausende von Opfern.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!