Gnaeus Pompejus Magnus

    Aus WISSEN-digital.de

    römischer Staatsmann und Feldherr; * 29. September 106 v.Chr., † 28. September 48 v.Chr. in Ägypten

    Datei:POMP0032.jpg
    Pompejus; antikes Münzporträt

    plebejischer Abstammung; erwarb Kriegsruhm durch seine Siege über die Anhänger des Marius in Sizilien (ab 83 v.Chr.), Afrika und Spanien (gegen Sertorius), über die aufständischen Sklaven unter Spartakus 71 v.Chr., über die Seeräuber 67 v.Chr. und über Mithradates VI. Eupator 66-63 v.Chr.

    Nach einem erneuten Sieg 61 v.Chr. führte Pompejus ab 60 v.Chr. gemeinsam mit Cäsar und Crassus im 1. Triumvirat (60-53 v.Chr.) die Staatsgeschäfte. Seit dem Tod des Crassus (53 v.Chr.) wuchs jedoch der Gegensatz zu Cäsar, der schließlich (49 v.Chr.) zum Bürgerkrieg zwischen Cäsar und Pompejus führte. Nach der verlorenen Schlacht bei Pharsalos 48 v.Chr. wurde Pompejus auf seiner Flucht nach Ägypten bei der Landung ermordet.

    KALENDERBLATT - 25. Juni

    1535 Das Ende des Wiedertäuferreichs von Münster.
    1919 In Deutschland kommt es zum Spartakisten-Aufstand, der von der Reichswehr niedergeschlagen wird.
    1950 Mit dem Einmarsch von Soldaten des kommunistischen Nordkoreas über die Demarkationslinie nach Südkorea beginnt auf die Nacht des 25. Juni der Koreakrieg. Die UNO fordert vergeblich die Einstellung des Feuers.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!