Gleichgewichtssinn

    Aus WISSEN-digital.de

    statischer Sinn. Kompliziertes Zusammenspiel der Funktionen mehrerer Organe bzw. Organsysteme zur Aufrechterhaltung des Körpergleichgewichtes, der Raumorientierung und der Bewegungskoordination. Das im Felsenbein gelegene statische Organ (Vestibularapparat) reguliert gemeinsam mit Gesichtssinn, Tiefensensibilität (Muskel- und Gelenksinn) und Hautempfindungen die Stellungen und Bewegungen des Körpers und sorgt für das in Ruhelage und Bewegung nötige Gleichgewicht. Der Vestibularapparat übermittelt gleichzeitig Bewegungs- und Lagebeziehungen des Körpers zentralwärts (Mittel- und Kleinhirn), der Muskeltonus wird reflektorisch beeinflusst. Der gesunde Gleichgewichtssinn ist eine unbewusste Funktion.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.