Gilgamesch-Epos

    Aus WISSEN-digital.de

    altsumerisches Epos um den sagenhaften König Gilgamesch von Uruk. Entstanden in der schriftlosen Zeit des 4. Jahrtausends; aufgezeichnet und umgedeutet unter der ersten babylonischen Dynastie (nach 2000 v.Chr.), überliefert in einer bruchstückhaften Bearbeitung des 4./5. Jahrhunderts v.Chr. (aus der Bibliothek Assurbanipals) und einigen Resten der sumerischen Fassung in Keilschrift.

    Schildert in mythologischer Ausdeutung die Wanderung und Läuterung des leidenschaftlichen Lebenssuchers und Todesüberwinders Gilgamesch zum Führer des Volkes und berichtet vom Kampf der Könige von Ur und Kisch und einer großen Sintflut in Mesopotamien. Einflüsse auf die hethitischen, phrygischen, phönikischen, kretischen und griechischen Göttermythen.

    KALENDERBLATT - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!