Gewohnheit

    Aus WISSEN-digital.de

    eine Tätigkeit, die durch lange, stetige Übung entsteht. Oft automatisierter Reaktionsablauf in der Motorik, der durch Übung und Lernen ausgeprägt wurde. Dieser Begriff kann auf die Denkgewohnheiten übertragen werden, die auch durch die Sozialisation (soziale Anpassung) geprägt sind. Dies äußert sich oft im Verhalten, wie Probleme gelöst werden. Bei lang anhaltenden Denkweisen spricht man von Einstellungen. Der Prozess der Gewohnheitsbildung schließt nicht die Gewöhnung oder die Sucht mit ein.

    KALENDERBLATT - 25. August

    1758 Preußen gewinnt im Siebenjährigen Krieg gegen Russland die Schlacht von Zorndorf, weil der preußische General von Seydlitz entgegen dem königlichen Befehl handelt. Später als verlangt schickt er die Kavallerie und gewinnt.
    1875 Dem Engländer Matthew Webb gelingt es als erstem Schwimmer, den Ärmelkanal zu überqueren.
    1921 Das Deutsche Reich und die USA unterzeichnen einen Friedensvertrag, der gleichzeitig den Kriegszustand zwischen beiden Ländern beendet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!