Gewinn

    Aus WISSEN-digital.de

    1. allgemein: Zukommen von nutzensteigernden Objekten oder Sachverhalten.
    1. in der Wirtschaft ein sehr weitläufiger Begriff. Je nach Betrachtungsweise wird Gewinn unterschiedlich definiert. Die Erlöse eines Unternehmens abzüglich der Kosten ergeben im allgemeinen den Gewinn, wobei Erlöse und Kosten in verschiedenen Teilen des betrieblichen Rechnungswesens unterschiedlich ermittelt werden. Der Gewinn wird im betrieblichen Rechnungswesen zum einen in der Bilanzrechnung als Bilanzgewinn, zum anderen in der Gewinn-und-Verlustrechnung ermittelt. Der Punkt, an dem die Produktionskosten gleich dem Erlös sind, nennt man Break-Even-Point, jeder zusätzliche Ertrag ab diesem Punkt zählt zum Gewinn. Im marktwirtschaftlichen System ist es angenommenes Unternehmensziel, Gewinne zu erwirtschaften.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!