Geschlechtskrankheiten

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: venerische Krankheiten (nach der antiken Liebesgöttin Venus);

    Datei:Aids0001.jpg
    Eine Computergrafik des Aids-Virus

    eine Gruppe von Infektionskrankheiten, die ausschließlich durch Geschlechtsverkehr übertragen werden. Infektionen durch Küssen, Benutzen verschmutzter Toiletten oder Trinkgläser lassen sich fast nie beweisen und sind zumindest sehr selten.

    Nachdem die moderne Therapie nach 1945 einige Geschlechtskrankheiten fast zum Aussterben gebracht hatte, nehmen sie seit 1955 in erschreckendem Ausmaß wieder zu.

    Die Definition wurde erweitert, außerdem wurde der Ausdruck "Geschlechtskrankheiten" durch "sexuell übertragbaren Krankheiten" ersetzt.

    Neben den klassischen, auf die Geschlechtsteile beschränkten Krankheiten wie Tripper (Gonorrhoe) und Syphilis (Lues) zählen somit auch AIDS und Hepatitiden zu den sexuell übertragbaren Krankheiten.

    Allen sexuell übertragbaren Krankheiten ist gemein, dass sie sich wirkungsvoll durch die Verwendung von Kondomen verhindern lassen.

    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!