Gerrit Engelke

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 21. Oktober 1890 in Hannover, † 13. Oktober 1918 bei Cambrai

    Engelke schrieb vor allem Lyrik, in der er die Bereiche Industrie, Großstadt und Arbeit thematisierte. Er gehörte zu dem 1912 von Josef Winckler und anderen gegründeten Bund der "Werkleute auf Haus Nyland". Kurz vor Ende des Ersten Weltkriegs starb Engelke an den Folgen einer schweren Verwundung. Seine Gedichte wurden drei Jahre nach seinem Tod unter dem Titel "Rhythmus des neuen Europa" publiziert.

    Zitat
    G. Engelke: Menschen, Menschen alle, streckt die Hände über Meere, Wälder in die Welt zur Einigkeit! Dass sich Herz zu Herzen sende: Neue Zeit!


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.