Germanische Kultur

    Aus WISSEN-digital.de

    zu Beginn der Bronzezeit Waffen und Schmuck aus Bronze in künstlerischer Bearbeitung. In der Eisenzeit vermehrt Ackerbau, Kriege und Rückgang der künstlerischen Betätigung. Seit dem Vordringen der Römer Überwiegen des römischen Kultureinflusses. Mit der Völkerwanderung neue kulturelle Entwicklung (reiche Tierornamentik, Dichtung). Zeugnisse der hoch entwickelten Kultur der bis 1000 n.Chr. heidnischen skandinavischen Staaten sind Isländersagas und die "Edda". Die Germanen der verschiedenen Stämme und Zeitabschnitte hatten einige einheitliche kulturelle Entwicklungen: religiöse Kulte, eine auf Sippe, Stamm und Gefolgschaft aufgebaute gesellschaftliche Ordnung und geregelte Gerichtsbarkeit. Sie trieben Tauschhandel, erfanden Ackerbaugeräte und pflegten die Seefahrt.

    KALENDERBLATT - 15. April

    1912 Untergang der Titanic, des modernsten Schiffes der Welt, das als unsinkbar gilt. Nach einer Kollision mit einem Eisberg reißt sie über 1 500 Passagiere und Besatzungsmitglieder mit sich in den Tod.
    1951 In Imst in Tirol wird das erste SOS-Kinderdorf errichtet. Der Begründer ist der österreichische Pädagoge Hermann Gmeiner.
    1980 "Die Blechtrommel" von Günter Grass, der erfolgreichste Roman der Nachkriegsliteratur, erringt in seiner Verfilmung von Volker Schlöndorff in den USA den "Oscar" als bester ausländischer Film.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!