George Frost Kennan

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Diplomat und Historiker; * 16. Februar 1904 in Milwaukee, Wisconsin, † 17. März 2005 Princeton, New Jersey

    Vertreter der Realistischen Schule in der Politikwissenschaft.

    Seine Analysen beeinflussten die amerikanische Nachkriegspolitik in ganz erheblichem Maße. George F. Kennan war der Begründer der sogenannten "Containment-Politik" zur Eindämmung des Kommunismus während des Kalten Krieges. Diese ging zurück auf einen Artikel, den er 1947 für die Fachzeitschrift "Foreign Affairs" verfasst hatte. Sein Aufsatz zur richtigen Strategie im Umgang mit der kommunistischen Herrschaft erschien unter der Überschrift "Containment" (Eindämmung) und wurde zum Leitsatz für eine ganze Epoche. Allerdings war Kennan nicht einverstanden mit der militärischen Interpretation seiner Doktrin, die er als zivilpolitische Handlungsprämisse formuliert hatte. Im Jahr 1950 zog er sich vom diplomatischen Dienst zurück, kritisierte die Gründung der NATO und mahnte zu außenpolitischer Zurückhaltung. Auch der Irak-Invasion von George W. Bush stand er ablehnend gegenüber. Von 1952 bis 1953 war er Botschafter in Moskau und von 1961 bis 1963 in Belgrad. 1956 wurde er Professor in Princeton.

    1982 erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Februar

    1913 Militante Frauenrechtlerinnen in England, die so genannten Suffragetten sprengen das Landhaus des Schatzkanzlers David Lloyd George in die Luft.
    1919 In der Weimarer Nationalversammlung hält die erste Frau eine Rede.
    1986 Die sowjetische Raumstation Mir wird gestartet.