George Berkeley

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Philosoph und Theologe; * 12. März 1685 in Dysert Castle, † 14. Januar 1753 in Oxford

    seit 1734 Bischof von Cloyne. Berkeley wurde durch radikale erkenntnistheoretische Auffassungen zu einem bedeutenden Vertreter des Empirismus (Sensualismus). Der Philosoph leugnete eine von der Wahrnehmung unabhängige Existenz der Dinge. Dadurch aber, dass Gott immer alle Dinge gleichzeitig wahrnehme, werde die Existenz der Dinge trotzdem gewährleistet. Ein Gedankengang, aus dem Berkeley auch einen Gottesbeweis ableitete.

    Werke: "Eine neue Theorie über die Gesichtswahrnehmung" (1709), "Über die Prinzipien menschlicher Erkenntnis" (1710; eine vereinfachende Fassung erschien 1713 unter dem Titel "Drei Dialoge zwischen Hylas und Philonous").

    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!