Georg Petel

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Bildhauer; * 1601/02 in Weilheim in Oberbayern, † 1634 in Augsburg

    Meister des deutschen Frühbarock, Schüler von Hans Degler, bereiste Italien und die Niederlande, wo er Rubens kennen lernte. Seit 1625 entfaltete Petel in Augsburg eine fruchtbare Tätigkeit. Neben barocken Einflüssen verarbeitete er auch antike Elemente. Bedeutend ist er vor allem als Holz- und Elfenbeinschnitzer.

    Hauptwerke: Holzbildwerke in Augsburg: Kruzifix in der Hl.-Kreuz-Kirche (um 1625/26). Kruzifix im Hl.-Geist-Spital (vor 1630); Kruzifix mit klagender Magdalena (Bronze, Regensburg, Niedermünster, um 1625-30); Büste Gustav Adolfs von Schweden (Bronze, Stockholm, Königliches Schloss).

    Elfenbeinarbeiten: Geißelung Christi (München, St. Michael); Kruzifix (um 1630, München, Schatzkammer der Reichen Kapelle, Residenz-Museum); Salzfass mit der schaumgeborenen Venus (um 1630/31, Stockholm, Königliches Schloss); Elfenbeinhumpen mit Zug des trunkenen Silen (um 1630, Wien, Kunsthistorisches Museum).

    KALENDERBLATT - 23. Juni

    1606 Im Frieden von Wien muss Kaiser Rudolf II. den Ungarn die Glaubensfreiheit gewähren.
    1789 Die Französische Nationalversammlung verweigert den königlichen Befehl, ihren Beschluss zurückzunehmen, der sie als alleinige Volksvertretung konstituiert.
    1894 Am Schlusstag des Pariser Internationalen Kongresses der Leibeserzieher werden die Teilnehmer von Baron de Coubertins Idee überzeugt, die Olympischen Spiele wiedereinzuführen. Es kommt zur gleichzeitigen Gründung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!