Georg Meisenbach

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Kupferstecher; * 27. Mai 1841 in Nürnberg, † 24. September 1912 in Emmering, Ebersberg

    Der Nürnberger Meisenbach war ein hervorragender Kupferstecher und gründete 1876 die erste Zinkdruckanstalt in München. Er machte Versuche zur Fertigung fotomechanischer Wiedergaben nach getönten Vorlagen, wie fotografischen Abzügen, Ölbildern, Aquarellen und bunten Zeichnungen. Das Verfahren wurde dem Erfinder unter dem Namen Autotypie geschützt und verhalf seinem Unternehmen, zu dem er für den weiteren Ausbau des Patents Josef von Schmädel hinzugezogen hatte, zu hoher Blüte. Von München aus eroberte sich diese neue Technik allmählich die ganze Welt.

    1891 zog sich Meisenbach krankheitshalber von seiner Tätigkeit zurück und siedelte auf seinen Landsitz in Emmering über.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".