Gentile da Fabriano

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Maler; * 1370 in Fabriano, † 1427 in Rom

    eigentlich: Gentile di Niccolò di Giovanni Massi;

    tätig in den ersten Jahrzehnten des 15. Jh. in Venedig, Brescia, Florenz, Siena, Orvieto und Rom.

    Er wurde vor Pisanello zur Ausmalung des Dogenpalastes nach Venedig berufen, arbeitete mit Iacopo Bellini zusammen und war Hofmaler der Malatesta in Brescia. Auch am Hof des Papstes Martin V. war er tätig. Gentiles noch durchaus in der Spätgotik verwurzelte, zarte, poesiereiche Kunst hat auch realistische Elemente aufgenommen, die er vielleicht aus den Niederlanden übernommen hatte.

    Werke: "Anbetung der Könige" (1423, Florenz, Uffizien) mit den Predellenbildern "Geburt Christi" und "Flucht nach Ägypten" (ebd.) und "Darstellung im Tempel" (Paris, Louvre); "Thronende Madonna" (Berlin, Staatliche Museen); "Krönung Mariä" (Mailand, Brera).

    KALENDERBLATT - 25. August

    1758 Preußen gewinnt im Siebenjährigen Krieg gegen Russland die Schlacht von Zorndorf, weil der preußische General von Seydlitz entgegen dem königlichen Befehl handelt. Später als verlangt schickt er die Kavallerie und gewinnt.
    1875 Dem Engländer Matthew Webb gelingt es als erstem Schwimmer, den Ärmelkanal zu überqueren.
    1921 Das Deutsche Reich und die USA unterzeichnen einen Friedensvertrag, der gleichzeitig den Kriegszustand zwischen beiden Ländern beendet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!