Gasturbine

    Aus WISSEN-digital.de

    Wärmekraftmaschine, die ihre Leistung entweder als Drehmoment über eine Welle oder über einen Schubstrahl (Strahlturbine für Flugzeuge) abgibt. Gasturbinen sind im Gegensatz zu Raketen so genannte Luft atmende Triebwerke. Entsprechend ihrem prinzipiellen Aufbau wird atmosphärische Luft angesaugt, von einem oder mehreren Verdichtern komprimiert und in eine oder mehrere Brennkammern weitergeleitet. Dort verbrennt kontinuierlich eingespritzter Kraftstoff. Der dabei entstehende große und energiereiche Abgasstrom treibt eine oder mehrere Turbinen, die durch eine oder entsprechend mehrere gemeinsame Wellen mit dem Verdichterteil gekoppelt sind, der auf diese Weise von wenigstens einer Turbine angetrieben wird. Bei Wellentriebwerken wird die verfügbare Leistung über Getriebe und Wellen etwa einem elektrischen Generator oder einer Luftschraube (Turboprop-Antrieb) zugeführt, beim Strahltriebwerk (Jet) steht sie als Schubstrahl, der durch die so genannte Schubdüse ausgestoßen wird, zur Verfügung.

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!